Mit dem Fahrrad nach Petronell

13. - 14. Juni 2013
72 Kilometer mit dem Rad. Eine tolle Leistung aller!


Der Radausflug war sehr lang und anstrengend. (David)

Der Radausflug hat am Anfang Spaß gemacht, dann wurde es anstrengend. (Armend)

Der Radausflug war eigentlich ganz gut. Aber ich habe es mir nicht so lang vorgestellt. (Munkhzul)

Der Weg war zu lang. (Ivana)

Am Anfang hatten wir sehr viel Spaß, aber dann war der Weg, den wir fahren sollten, überschwemmt. So mussten wir den Weg wieder zurückfahren. Wir sind durch den Wald gefahren, was auch sehr toll war. (Güldeste)

Wir sind über schlammige Wege gefahren. Die meisten haben nach ungefähr 50km gejammert. (Ahmet)

Die Mücken haben mich so genervt. Ich musste mich die ganze Zeit wegen denen kratzen. (Natasa)

Fast alle haben gejammert. Aber trotzdem, wir haben es geschafft. (Sinem)

Ich bin auch stolz auf mich, weil ich 72km bis Niederösterreich gefahren bin. (Arife)

Als wir am Ziel ankamen, haben wir uns sofort ins Gras gelegt. (Güldeste)

Wir haben uns mit dem Gartenschlauch nass gemacht. (Johann)

Später haben wir zusammen die Zelte aufgebaut. (Güllü)

Wir haben am Abend Zelte aufgebaut. (JJ)

Dann haben wir gegrillt. (Okan)

Das Lagerfeuer und das Grillen waren sehr gut. (Osman)

Wir aßen und lachten. (Güllü)

Das Grillen war für mich das Beste an dem Tag. (Alice)

Im Zelt schlafen war auch nicht schlecht. (Osman)

Das Zelteln fand ich auch gut, aber so ganz angenehm im Zelt zu schlafen fand ich es nicht. (Alice)

Ich konnte in dem Zelt nicht einschlafen, weil es zu kalt war und die Decke zu klein war, um mich zuzudecken. (Natasa)

In der Früh hatte ich viele Gelsenstiche. (Okan)

Nach dem Frühstück haben wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Hause gemacht. (Merve)

Wenn wir mit dem Rad zurückgefahren wären, wären wir ausgeflippt und hätten geweint. Der Ausflug hat sehr Spaß gemacht. (Güldeste)

Es war ein sehr schöner Ausflug. (Güllü)